Kapitel 6 - Der Tempel des Draxion

Davor: Kapitel 5 – A Familiar Situation

2 Luftonir 4528

Am darauffolgenden Tag redet die Gruppe zum einen mit Marina Kiara, um das Verschwinden der Zauberin Elliat zu besprechen, die einige Höhlen in den Bergen im Nordwesten Ksaviaahs erkunden wollte und deswegen das Chalet als Treffpunkt für den Handel ausgewählt hatte. Außerdem reden sie auch mit Merrival, einem Halbling und Anführer einer Händlerkaravane, der im Osten Ksaviaah vor dem Tag der Yondalla dort angegriffen wurde und nur knapp mit Leben und Ware entkam. Anscheinend seien die Goblins noch tätig, die die Gruppe gemeint hatte erledigt zu haben.

Die Vier beschließen, erstmal nach der vermissten Zauberin zu suchen, und folgen einigen, am Vortag gefundenen Spuren, die vom Chalet in Richtung Berge führen. Askijar ist inzwischen von seinen Wunden und von dem Gift geheilt, und reitet mit der Gruppe – noch nicht komplett erholt, aber doch gut erhalten – mit.

Am Nachmittag finden sie die Spur einer Person, die die Berge erkundet hat, und danach vermutlich in einem Hinterhalt geraten ist. Die Gruppe sieht Kampfspuren und verfolgt die Spuren mehrerer Individuen, die in südwestliche Richtung vom Fuß der Berge aus gegangen sind. Es scheinen mehrere, kleinere Wesen gewesen zu sein.

Sie folgen den Spuren zu einer Grotte, die anfangs anscheinend leer zu sein scheint und in einer Sackgasse endet. Doch dann finden Joseph und Ulixes eine Geheimtür, und öffnen sie nach einigen Versuchen.

Hinter dieser Tür geraten sie in die Höhle des ‘Mächtigen Draxion’, ein roter Drache der anscheinend viele Städte verwüstet hat und gerne aus Vergnügen mordet. Die Gruppe sieht den Drachen am Ende einer Treppe, und wird in der Zwischenzeit von hinter einer bronzenen Maske beschossen, die am Fusse der Treppe ist. Draxion warnt die Gruppe mehrmals seinen Schrein zu verlassen, doch als die Gruppe näher kommt, bemerken sie, dass der Drache gar keiner ist, sondern nur eine Holzstatue in Form einer schlangenartigen roten drachenähnlichen Kreatur. Hinter der Statue befinden sich offenbar Menschen, die versuchen vorzugeben ein Drache zu sein und mit Feuer und Theatralik der Gruppe Angst einzujagen. Doch schon bald fängt die Holzstatue nach einem Angriff mit des Drachens feurigem Atem an zu brennen, und es wird klar das alles nur inszeniert ist. Die Gruppe wird danach angegriffen, und zwar von einer Diebesbande Kobolde, angeführt von zwei Menschen. Die Gruppe bekämpft und besiegt sie, erforscht deren Unterschlupf und entdeckt die Leiche einer Frau. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Zaubern Elliat. Traurig verlässt die Gruppe die Höhle, übernachtet davor, während Askijar von einem Buch über die Abenteuer von Draxion dem Drachen vorliest, das von einem gewissen Creigh dem Barden geschrieben wurde.

3 Luftonir 4528

Die Gruppe verlässt den Sandwald im Nordwesten von Ksaviaah um zur Stadt zurückzukehren. Sie berichten Marina Kiara von Elliat’s Schicksal und reisen dann Richtung Osten, nach Garla’hi.

Am Nachmittag finden sie Spuren von einem Kampf zwischen den Goblins und der Händlerkarawane von Merrival, und folgen den Goblin spuren nach Süden.

Danach: Kapitel 6 – Goblins bei den Klippen

Kapitel 6 - Der Tempel des Draxion

Chronicles of Gea - A Tale of Souls and Gods - Group B MrWhitehorse